Kerb und Debut im Wurzelanbau

21-04-2021  –  Propyzamide (Kerb Flo) und Triflusulfuron (Debut) sind die einzigen allgemein zugelassenen Wirkstoffe in Deutschland gegen zweikeimblättrige Unkräuter in Chicorée. Kerb Flo, ein Bodenherbizid hat eine Wirkung gegen Gräser und zweikeimblättrige Unkräuter. Debut, ein Kontaktherbizid hat nur eine Wirkung gegen zweikeimblättrige Unkräuter.

KERB (PROPYZAMID)

Kerb ist ein Bodenherbizid mit systemischer Wirkung. Anwenden vor dem Auflaufen durch einregnen auf feuchten Boden. Unkräuter, die bereits vorhanden sind, werden nicht bekämpft.

  • Einjährige einkeimblättrige Unkräuter (inklusive Einjähriges Rispengras)
    • Gut bekämpfbar: Ausfallgetreide, Ackerfuchsschwanz, Trespen-Arten, Gemeiner Windhalm, Weidelgras-Arten, Rispen-Arten, Gemeines Knaulgras, Schwingel-Arten Einjähriges Rispengras
  • Einjährige zweikeimblättrige Unkräuter
    • Gut bekämpfbar: Knöterich-Arten (z.B. Windenknöterich, Flohknöterich, Vogelknöterich), Ehrenpreis-Arten, Vogelmiere, Kleine Brennnessel, Kletten-Labkraut, Taubnessel
    • Weniger gut bekämpfbar: Nachtschatten, Gänsefuß-Arten und Hirtentäschel.

Anwendung

Maximaler möglicher Aufwand: 3,75 l/ha. Anwenden vor dem Auflaufen durch einregnen.

Empfehlung: 1,5-2,5l/ha vor Saat, vor Auflauf. Maximale Aufwandmenge abhängig von Bodenart und Organische Stoff. Bei hohem Aufwand und kühle, nasse Bedingungen kann auch der Chicorée Schaden nehmen (vorübergehende Hemmung des Wachstums, Rotverfärbung und in seltener Fall Pflanzwegfall).

Gute Erfahrungen gibt es mit einer Anwendung im Splittingverfahren. Dieses Verfahren basiert auf niedrige Dosierungen (Low Dose System oder LDS). Kerb wird dann in Kombination mit Debut in einer niedrigeren Dosierung repetitiv angewendet. Diese LDS Anwendung kann erfolgen auf der Anwendung nach Saat.

  • Keimblatt: 0,25 l Kerb 5 gram Debut
  • 2. Laubblatt: 0,25 l Kerb + 10 gram Debut
  • 4. Laubblatt: 0,25 Kerb + 10-15 gram Debut

Wirkung

Kerb FLO wird hauptsächlich über die Wurzel, kaum über die grünen Pflanzenteile aufgenommen. Die Wirkung wird erst mit Beginn der Vegetation sichtbar. Kühle Witterung und Feuchtigkeit erhöhen die Wirkung. Feuchtigkeit ist zur Erzielung einer optimalen Wirkung entscheidend. Nur bei genügend Niederschlägen gelangt das Mittel in die Wurzelzone der Unkräuter und kann wirksam werden. Wird Kerb FLO bei anhaltender Trockenheit gespritzt, ist die Wirkung nicht gesichert. Unter diesen Bedingungen kann eine Beregnung sich als vorteilhaft erweisen.

DEBUT (TRIFLUSULFURON)

Debut ist ein Kontakt Herbizid mit systemischer Wirkung gegen einjährige zweikeimblättrige Unkräuter. Die vorgeschriebene Anwendung ist eine Anwendung im Splittingverfahren (LDS) ab dem 2. Laubblatt der Kultur. Die Unkräuter werden ab dem Auflaufen bekämpft.

  • Gut bekämpfbar:
    Amarant-Arten, Einjähriges Bingelkraut, Kleine Brennnessel, Franzosenkraut, Acker-Gauchheil, Hederich, Acker-Hellerkraut, Hirtentäschel, Hohlzahn-Arten, Hundspetersilie, Kamille-Arten, Kletten Labkraut, Ampfer-Knöterich, Floh-Knöterich, Vogel-Knöterich, Schwarzer Nachtschatten, Ölrettich, Phacelia, Ausfall-Raps, Acker-Senf, Ausfall-Sonnenblumen, Taubnessel-Arten Dreigeteilter Zweizahn, Wilde Möhre.
  • Weniger gut bis nicht bekämpfbar:
    Acker-Fuchsschwanz, Feld-Ehrenpreis, Persischer Ehrenpreis, Gemeiner Erdrauch, Flughafer, Weißer Gänsefuß, Hühnerhirse, Klatschmohn, Acker-Stiefmütterchen, Vogelmiere, Windhalm, Winden-Knöterich, Melde-Arten, Gräserarten, Mehrjährige Unkräuter

Anwendung

Debut besitzt bei den Chicoréesorten eine unterschiedliche Verträglichkeit. Schäden an der Kulturpflanze sind möglich. Deshalb wird Debut im Splittingverfahren vorgeschrieben. Debut wird dann in Kombination mit z.B. Kerb in einer niedrigeren Dosierung repetitiv angewendet. Diese LDS (Low Dose System) Anwendung kann erfolgen auf der Anwendung nach Saat.

  • Keimblatt: 0,25 l Kerb + 5 gram Debut
  • 2. Laubblatt: 0,25 l Kerb + 10 gram Debut
  • 4. Laubblatt: 0,25 Kerb + 10-15 gram Debut

Die Anwendungen sollten jeweils im Abstand von 7 bis 14 Tagen erfolgen. Zur Verbesserung der Benetzungsfähigkeit und der Regenbeständigkeit Debut in Mischung mit dem Netzmittel Trend 0,25 l/ha ausbringen.

Es gibt mittlerweile Chicorée Sorten mit einer Sulfonylurea Resistenz. Diese Sorten ertragen 20 gram auf einmal, schon bei dem Auflaufen der Kultur. Die Debut-toleranten Sorten sind Amazone, Absolue, Darling, Daufine, Déesse, Djine, Laurine und Takine.

Wirkung

Debut ist ein hochaktives Herbizid zur Bekämpfung von einjährigen dikotylen Unkräutern. Der Wirkstoff Triflusulfuron Methyl gehört zur Gruppe der Sulfonylharnstoffe, deren Wirkungsmechanismus in die Gruppe B der HRAC (Herbicide Resistence Action Committee)-Klassifizierung eingestuft ist. Triflusulfuron Methyl wird von Pflanzen überwiegend über die Blätter, zu einem geringen Anteil auch über die Wurzeln aufgenommen und sehr schnell in der Pflanze verteilt. In den Pflanzen hemmt er das Enzym Acetolactat-Synthase (ALS). Dadurch wird das Wachstum in den Vegetationspunkten gehemmt und es beginnt ein Absterbeprozess, der sich über mehrere Wochen, abhängig von der Unkrautart und den Umweltbedingungen, erstrecken kann. Die Nährstoff- und Wasserkonkurrenz der empfindlichen Unkräuter zur Kulturpflanze endet praktisch bei der Behandlung. Der Wirkstoff wird in Chicorée schnell abgebaut. Aufgrund des Wirkungsmechanismus wird der beste Bekämpfungserfolg durch Anwendung auf kleine, intensiv wachsende Unkräuter und bei wüchsigen Witterungsbedingungen (optimale Temperatur: 10°–24°C) erzielt.

Die Anwendung wird nicht empfohlen wenn der Bestand durch unterschiedlichen Umstände geschwächt ist, wenn Nachtfröste auftreten oder an Tagen mit Temperaturen über 25 °C und starker Sonneneinstrahlung. Die Anwendung wird nicht empfohlen wenn der Einsatz auf extrem leichten Sandboden erfolgen soll.